Touristik-Institut
Landsberg/Lech

- wir über uns/Register 2 -

1998
Die Messen wurden überwiegend mit dem Tourismusverband München-Oberbayern wahrgenommen, lediglich in Hamburg und München war der Tourismusverband mit dem Doppeldeckerbus "Radl-Post" eigenständig aufgetreten. In Hamburg stellte Minister Dr. Thomas Goppel als Stargast das "Bayernnetz für Radler" vor. In der Neuen Messe in München stand erstmals der Doppeldeckerbus "Mach mal Urlaub in Oberbayern" und stellte den "Schmankerl-Service" und das "Walderlebnis" vor. Vom 14.04. bis 02.05. führte die Werbefahrt von Erfurt über Potsdam, Bremerhaven, Dortmund, Mönchengladbach mit insgesamt 17 Städten in Deutschland nach Wiesbaden. Im Juli fand eine Pressefahrt der Aktion "Radler willkommen" des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes mit Minister Dr. Goppel in Holzhausen statt. Im Herbst wurde die Radtour "VIA Claudia" von Donauwörth nach Füssen anläßlich der Werbefahrt nach Ingolstadt, Nürnberg, Bayreuth, Bamberg, Schweinfurt und Würzburg vorgestellt.
1999
Auf der Münchner Messe wurde mit dem Doppeldeckerbus "Mach mal Urlaub in Oberbayern" die "Gourmettour" vorgestellt. Vom 19.04. bis 08.05. wurden wieder 18 Städte besucht, erstmals eine Stadt in Holland. Im Herbst fand die Werbefahrt "Rund um Stuttgart" mit den Städten Schwäbisch Gmünd, Tübingen, Ludwigsburg, Karlsruhe, Heilbronn und Stuttgart statt. Weitere Aktionstage fanden in Nürnberg (Landhausmode bei C&A) und Roth (Jahrmarkt) mit dem Doppeldeckerbus statt. Mit der Darstellung des Feriengebietes im Internet als Radler-Paradies wurde begonnen.
2000
Messen in Berlin (Grüne Woche). In der Neuen Messe in München veranstalteten wir im Rahmen der CBR das 1. Hallenfest innerhalb dieser Messe und waren Wegbereiter für folgende Feste. Besuch der ITB und warben auf dr Trabrennbahn Riem mit dem Doppeldeckerbus für das Neue Verkehrsmuseum in München. Die Werbefahrt begann mit einem Hafenfest in Berlin-Treptow, führte zu einer Oldtimerausfahrt zur Havelchaussee in Berlin und anschließend nach Lübeck. Die weiteren Stationen waren Münster, Dortmund, Bottrop, Oberhauen, Duisburg, Mülheim, Bonn, Wiesbaden und Offenbach. Im September fuhren wir zur "Oberbayerischen Woche" nach Opladen. Im September verunglückte der "Wolkenbus" im Agnesbergtunnel auf der A 7 zwischen Um und Feuchtwangen "tödlich".
2001
In der Neuen Messe in München wiesen lebensgroße Steiff-Tiere" auf dem Dach des Doppeldeckerbusses auf die Viecherltour hin. Vom "Bayernnetz für Radler" wurden 14.000 Stück verteilt (Messerekord). Vom 17.04. bis 28.04. waren wir wieder auf großer Tour in Kassel, Dortmund, Mnstr, Düsseldorf, Essen, Brühl, Wuppertal, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Karlsruhe und Stuttgart. Erstmals wiaren wir in der Schweiz auf Werbefahrt, in St. Gallen, Winterthur und Basel. Die Herbstwerbefahrt führte nach Hessen.
Aufnahme der Links "Rote Kästchen" in den Internetseiten der Vermieter, die auf einen versteckten "Hausprospekt" hinweisen. Die Romantische Strasse hatten 124 Radler gebucht.
2002
Erstmals Besuch des Reisemarktes in Mannheim mirt dem Doppeldeckerbus und der Gastronomie von Kloster Andechs. Auf der CBR wurde der Doppeldeckerbus "Radl-Post" auf dem Dach mit Wassersportfahrzeugen dekoriert, um auf das Angebot "Radeln und Baden" hinzuweisen. Dieser Prospekt ist der Oldtimer in Deutschland, es gibt ihn seit 1978. Hochzeitsangebot in Utting, historische Stadtführungen in Landsberg, Ritterspiele n Kaltenberg und die Gourmettour waren weitere Themen. Insgesamt wurden 31.500 Prospekte an neun Tagen verteilt (neuer Messerekord). Die Werbefahrt wurde im Auftrag des Tourismusverbandes "München-Oberbayern" mit drei Doppeldeckerbussen und der alten Feuerwehr durchgeführt. Karlsruhe, Frankfurt, Bonn, Köln, Gelsenkirchen und Düsseldorf waren die Stationen. Mit einem Bus ging es anschließend durch 6 weitre Städte. Eine 2. Werbefahrt führte im Anschluß an den RDA in die Fußgängerzonen von Köln und Bonn. 3.900 Prospekte der Ammersee-Lech-Region wurden verteilt.
Der Reiseveranstalter des Tourismusverbandes, die "Arge Fernwanderwege im Alpenvorland", musste seine Tätigkeit einstellen. Die "Alpenlandtouristik" der Eheleute Bertold und Ina Jetschke führt diese Arbeit fort.
2003
Besuch des Reisemarktes in Mannheim Anfang Januar. Auf der CBR waren wir wieder mit dem "Wolkenbus", der als Ersatz für den verschrotteten Bus "Susi 1" aus einem alten Berliner Bus in mühevoller, monatelanger Arbeit hergerichtet werden konnte, vertreten. Im März waren wir auf der Ferienmesse in Freiburg und die "Road-Show" des Tourismusverbandes "München-Oberbayern" führte mit drei Doppeldeckerbussen nach Stuttgart, Karlsruhe, Frankfurt, Würzburg und Nürnberg; mit einem Bus ging es weiter nach Hamm, Osnabrück, Dortmund, Düsseldorf, Köln und Wiesbaden. Das Andechser Bierfest besuchten wir vom 26.08. - 28.08., um anschließend auf der Nordlandfahrt (Herbstwerbefahrt) nach Kiel, Bremen, Oldenburg und Lübeck zur IGA nach Rostock zu kommen. Hier war die Stabübergbe an die Landeshauptstadt München, die im Jahre 2005 die BUGA ausgerichtet hat.
Am 31.10.2003 endete meine Tätigkeit als Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ammersee-Lech e.V. - durch Mobbing und Bossing in schlimmster Weise, Beteiligte: Landrat des Landkreises Landsberg am Lech  Walter Eichner, Oberbürgermeister der Stadt Landsberg Ingo Lehmann, Verkehrsamtsleiterin Ulla Kurz




 
Home


Konzeption:
Die Touristik-Idee
Dr. Anja Jetschke - Bertold Jetschke
Postfach 10 13 13, 86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20, FAX: 4913
E-Mail: info@touristik-i.de