Touristik-Institut
Landsberg/Lech
- wir über uns -

   
   
   
Bertold Jetschke, Jahrgang 1939, geboren in Berlin-Pankow, Grundschule von 1946 bis 1953 (1. Fremdsprache Russisch), 1953 Übersiedlung nach Westberlin, Ranke-Gymnasium Wedding, Abitur 1960. Wahlfächer Kunst und Geschichte. In den Ferien "Urlaub auf dem Bauernhof mit Ernteeinsatz" in Sonnenham (Bad Feilnbach). 1960 bis 1963 Verwaltungsschule Berlin. Anschließend Umzug nach Oberbayern, Berufswunsch Lehrer. Verkaufsfahrer bei Quellen-Lehnig im Getränkeheimdienst für die Region Chiemsee bis Fürstenfeldbruck, Kochel bis Landshut. Nach sieben Monaten umsatzstärkster Verkaufsfahrer von 22 Tourenfahrern. Am 02.03.1964 Dienstbeginn beim Landratsamt Landsberg am Lech, da das Lehrerstudium wegen Konfession und preußischer Herkunft nicht begonnen werden konnte. Von 1963 bis 1966 Abendstudium an der Verwaltuns- und Wirtschaftsakademie München (Professor Dr. Meinhold, Professor Dr. Bernhardt) mit Diplomabschluß.
Ab 1969 Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ammersee-Lech e.V. Teilnahme an Fortbildungsseminaren des DSF und des RDA. In 35 Jahren der Geschäftsführertätigkeit wurde einiges erlebt und bewegt: Veranstaltungen, Stadtmarketing, Reiseveranstalter tätigkeiten, Entwicklung neuartiger Radwanderkarten, Rad-und Wanderangebote (vom König-Ludwig-Weg über Puppentour zur Viecherltour), Themenfahrten (Reise nach Berlin 1987, Mittelalter 1990, Heinrich der Löwe 1995), Road-Shows und Messeauftritte seit 1980 und vieles mehr, siehe unter
"Vorstrafenregister".

Nach dem Motto: "Aus der Praxis für die Praxis" soll an Hand von vielen Beispielen gezeigt werden, dass durch Ideenreichtum und Kreativität fehlende Gelder ersetzt werden konnten.
Foto rechts oben: Verabschiedung Ende 2003 durch Landrat Walter Eichner, der Mobbing und Bosting mit mir machte.

Konzeption:
Die Touristik-Idee
Bertold Jetschke und Konsorten
Postfach 10 13 13, 86899 Landsberg
Telefon 08191/30 86 20, FAX: 4913
E-Mail: Bertold Jetschke
bertold.jetschke@t-online.de