Zurück zur Startseite

Wir über uns
 

Interessant zu lesen ist auch der Stammbaum der Familie Jetschke - Jetzschke .......weiter

Die "Königlich-bayerische-Radl-Tour" führte im August 1997 Ina Rückauf, geboren 1966 in Dresden, und Bertold Jetschke, geboren 1939 in Berlin, zusammen. Geheiratet wurde am 14.03.1998 in Lieberose, dem Ort in der Nähe des Spreewaldes, wo Bertolds Vorfahren 1750 erstmals urkundlich erwähnt wurden.
Drei Tage lang wurde im Hotel Leineweber in Burg gefeiert.

Bertold Jetschke wurde nach dem Abitur in Berlin Statdtinspektor, kam 1963 nach Oberbayern, war ein halbes Jahr Getränkefahrer auf einem Opel-Blitz bei der Fa. Lehnig und wurde 1964 bayerischer Staatsbeamter beim Landratsamt in Landsberg am Lech. Von 1964 bis 2002 war er Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ammersee-Lech e.V. und Reiseverantalter für Wandern und Radfahren ohne Gepäck. Er ist Inhaber des Busunternehmens "Königlich-bayerische Radl-Post" und des Reiseveranstalters "Alpenlandtouristik".
Ina Jetschke studierte nach dem Abitur Sport an der Hochschule in Leipzig, Abschluß Diplom-Sportlehrerin, ging 1989 nach Westberlin an den Senator für Finanzen, Abschluß Finanzwirtin (FH) und ist nun die Geschäftsführerin der Alpenlandtouristik..

In den Ehejahren seit 1998 wurden die jetzt bestehenden Einzelfirmen systematisch ausgebaut, der bestehende Doppeldeckerbus "Strolchi" restauriert, hinzu kam die VW-Pritsche Typ 2, Jahrgang 1973, die wir 2005 erwarben, der VW-Bulli aus dem Jahre 1979, den wir 2010 erwerben konnten und 2012 das Käfer Cabrio.

Während das Fotografieren, das Aquarium und Holzarbeiten zu Inas Hobbys zählen, sind es beim Bertold seine Oldtimerflotte, die Eisenbahn - ob
Märklin oder Lehmann-Gartenbahn -  Wikking-Modelle und die Erforschung der Ahnengeschichte.
Die große Verbindung dieser verschiedenen Interessensgebiete schaffte mühelos 14 1/2 Jahre lang 
"Biggi", unsere Westhighland-Terrierin.
   
     

Zur Familiengeschichte "Jetschke"

Die Familie Jetschke stammt mütterlicherseits (vor 1750) aus dem Dorf Münchhofe bei Lieberose"
Mehr über die Geschichte der Jetschkes, die 1750 im Spreewald begann, gibt es
hier zu sehen.